Dr. med. Stefan Hammer

Allgemeinmedizin

Österreich

Was ist ADHS?

ADHS steht für Aufmerksamkeits-Defizit und Hyperaktivitätssyndrom.

Von dieser psychischen Störung im Kinder-und Jugendalter sind Knaben nahezu viermal so häufig betroffen als die Mädchen.

Auswirkungen von ADHS

Ursache von ADHS

Zumal diese Krankheit bis dato noch eher unerforscht blieb, führt man die Ursachen und Entstehung des ADHS Syndroms auf eine Störung im Gehirn-Stoffwechsel zurück.

Alle unsere Körperfunktionen sind abhängig von Energie. Aus Licht (Photonen) und Materie (Mikro-, Makronährstoffen und Sauerstoff) entsteht biochemische Energie (ATP). Ist die ATP-Produktion eingeschränkt, vermindert das unsere Organfunktion. Das kann zu spezifischen Beschwerden wie allgemeiner Erschöpfung und vielerlei Erkrankungen führen.

Die meisten Menschen insbesondere Kinder und Jugendliche die unter ADHS leiden, haben eine zu niedrige Energieproduktion. Ein ständiger Mangel an ATP ist folglich auch eine der Hauptursachen für Erkrankungen.

Wir produzieren pro Tag – Alter- je nach Leistungsbedarf 40 – 70 kg ATP und verbrauchen es auch sofort wieder. Das in allen Körperzellen gespeicherte Adenonsontriphosphat (ATP) liefert die notwendige Energie. Das heißt aber auch, wir müssen dafür Sorge tragen, dass der Körper regelmäßig und ausreichend ATP produziert.

NADH (ein Molekül) ist das wichtigste aller Coenzyme und wird deshalb auch Coenzym 1 genannt. Es steigert die im Rahmen der Verstoffwechselung der Nährstoffe entstehende Produktion von ATP in der Zelle. Also ist NADH der wichtigste, ja lebensnotwendige ATP-Lieferant.

Das Biomolekül NADH, als energieübertragende Substanz, ist für die Zellatmung, also des sauerstoffabhängigen (aeroben) Energiestoffwechsels verantwortlich. In diesem Prozess wird aus Glucose und Sauerstoff mit Hilfe des Wasserstoffüberträgers NADH, folglich ATP produziert.

Behandlung von ADHS

NADH (Nicotinamid Adenin Dinukleotid Hydrid) Coenzym 1 wird insbesondere von Alternativ- Medizinern als hoch wirksamer Rohstoff für ADHS-Langzeittherapien eingesetzt, da es ohne jegliche Neben – und Wechselwirkungen zugeführt werden kann. NADH kann man auch nicht überdosieren, da der Körper nur jene Menge aufnimmt die er benötigt, der Rest wird über Niere und Harn ausgeschieden (wie bei Vitamin C).
Das neue Produkt NADH YOUNG GENERATION wurde nach intensiver, jahrelanger Forschung nun endlich auf den Markt gebracht. Es handelt sich hierbei um Lutschpastillen, die 15 mg NADH pro Lutschpastille beinhalten. Der Wirkstoff in diesen Lutschpastillen wird sublingual, also über die Mundschleimhäute sofort aufgenommen und direkt ins Gehirn transportiert. Eine schnelle Wirkung ist die positive Folge.

Therapie mit NADH YOUNG GENERATION

NADH YOUNG GENERATION beinhaltet hochwertiges NADH pur. Das Produkt ist auch frei von Magnesiumstearat und Siliziumdioxid.

NADH YOUNG GENERATION als Nahrungsergänzungsmittel ist koffeinfrei, zuckerfrei, vegetarisch, vegan und kann täglich als natürlicher Energiespender eingenommen werden.

NADH YOUNG GENERATION unterscheidet sich von Medikamenten die bei ADHS eingesetzt werden und vielfach gefährliche Nebenwirkungen aufweisen dadurch, indem es dem Körper die Möglichkeit gibt, sich sanft auf den Wirkstoff NADH einzustellen und in weiterer Folge umzustellen. NADH wird als das lebensnotwendige Coenzym 1 bezeichnet, da es an über 1.000 Stoffwechselvorgängen täglich beteiligt ist. Kein anderer, natürlicher Wirkstoff kann den Stoffwechsel so effizient anregen wie NADH.

Zielgruppe von NADH YOUNG GENERATION

NADH YOUNG GENERATION beinhaltet hochwertiges NADH pur. Das Produkt ist auch frei von Magnesiumstearat und Siliziumdioxid.

Damit sind Kinder ab dem 5. Lebensjahr bis hin zu Studenten angesprochen. Je nach Bedarf und Intensität der körperlichen Defizite, ist die Verabreichung von 1-3 Lutschpastillen als Tagesdosis empfehlenswert. Besprechen Sie bitte die Tagesdosis, dieses Apotheken geprüften Nahrungsergänzungsmittel mit dem Arzt, Therapeuten, Heilpraktikers ihres Vertrauens ab.